top of page

JT Swing Teams Duesseldorf


Was ist eigentlich "JT Swing Teams"?

Der wohl bekannteste und gefragteste Auftritt zwischen den beiden riesigen Trophäen

JT steht für Jordan Frisbee und Tatiana Mollmann. Sie sind u.a. 11-fache US Open Champions in der Classic Division und sog. Living Legends. Sie gehören zu den gefragtesten Trainern weltweit - macht Youtube auf und ihr wisst warum ;-).

Seit Januar 2017 kreieren sie pro Jahr 2 neue Routines (oder auch Choreographien) in 2 unterschiedlichen Leveln:

  • JV: Novice/Intermediate

  • Varsity: Advanced/All Star

Diese Choreographien werden von unterschiedlichen Teams weltweit zum selben Zeitpunkt erlernt während der sog. "Practice Season", die ca. 5 Monate dauert. Im Anschluss beginnt dann die "Performing Season". Bei WCS-Events gibt es die Möglichkeit, mit diesen Choreographien aufzutreten - was natürlich keine Pflicht ist. Die Auftritte müssen im Vorfeld mit dem jeweiligen Event-Direktor abgesprochen werden. FÜr das Training und die Organisation der Aufritte sind die Direktoren der jeweiligen Teams zuständig. Als Beispiel wären das Bianca & Carsten in Düsseldorf. In Paris oder Los Angeles dann die dort ansässigen Direktoren. Gibt es kein ortsansässiges Team kann auch ein anderer Direktor übernehmen.

Es darf auch außerhalb von WCS-Events aufgetreten werden, es müssen aber immer mindestens 2 Paare sein.



Was habe ich davon?


Gute Frage! Da West Coast Swing hauptsächlich von Improvisation lebt, stellt sich schnell die Frage, warum man eine festgelegte Reihenfolge zu einem festgelegten Song tanzen sollte.

  • gezieltes Training: jeder weiß, wann was passiert - das ist besonders für die Follower ein ganz neues Gefühl. Dadurch könnt ihr gemeinsam gezielt an den jeweiligen Moves arbeiten. Man hat immer die Möglichkeit zu sagen: mach das bitte nochmal (was im Social Dance immer schwierig ist ;-) )

  • neue Inhalte ergänzend zum regulären Unterricht

  • Variation des eigenen Tanzens: neue Patterns, Rhythmusvariationen, Ideen

  • Aussehen des eigenen Tanzens: Technik, Linien, Armstylings, Performance, Gesichtsausdruck

  • Connection / Lead & Follow: bei uns lernt ihr die Choreographie immer mit dem Ziel, dass sie geführt werden kann. Natürlich gibt es Momente, die die Follower kennen und eigenständig tanzen müssen - aber der Großteil ist geführt. Dadurch können wir detailliert und gezielt an unserer Verbindung arbeiten.

  • als Team an einem gemeinsamen Ziel zu arbeiten stärkt den Zusammenhalt und das Zugehörigkeitsgefühl und damit auch unsere Community

  • Bei Events findet ihr schnell Anschluss, weil ihr dann auch zur JT "Familie" gehört.

  • Der Kopf arbeitet mit. Dadurch, dass man sich die Reihenfolge und die Moves genau merken muss trainiert man gleichzeitig das Erinnerungsvermögen. Und man lernt, wie man sich schnell wieder fängt, wenn man sich vertanzt hat.

Ach, und falls das eventuell untergegangen ist: gezieltes Training!



Was erwartet euch?


Für Düsseldorf sind Bianca & Carsten eure Trainer.

Red Carpet Selfie

Wir haben selbst die 1. Saison mitgetanzt. Zur Saison 5 sind wir dann als Trainer eingestiegen - damals noch zusammen mit Ben, Mejrem, Giulia und Gina. Seit der Saison 6 wird das Training von uns übernommen und so wird es auch für die anstehende Saison 10 sein.

Das Training beginnt im Januar und wird für mindestens 6 Monate andauern. Wie lange genau entscheiden wir dann im Verlauf gemeinsam. Das hängt u.a. davon ab, welche Auftritte wir planen.


Wir trainieren mindestens 2 mal im Monat für jeweils 2 Stunden:

Sonntags, 14-16 Uhr


Zusätzlich wird es die Möglichkeit geben, an freien Trainings teilzunehmen. Dort werden wir für Fragen und bei Klärungsbedarf auch anwesend sein.

Donnerstags, ab 22:45 oder Sonntags, genaue Uhrzeit folgt


Während der Schulferien und an Feiertagen haben wir dann noch weitere Trainingsmöglichkeiten.

Wie ihr seht, ist es also nicht schlimm, wenn ihr mal ein Training verpassen solltet.

Ihr bekommt von uns auch Video-Zusammenfassungen der jeweiligen Trainings, so ähnlich wie ihr das von Workshops kennt. Damit könnt ihr dann eigenständig trainieren, was besonders am Anfang für die Reihenfolge sehr wichtig ist.

Bei den Trainings tauschen wir - wie im regulären Unterricht - auch aus. Deshalb braucht ihr auch keinen festen Partner.


Ihr meldet euch für eine Saison an und entscheidet danach ob ihr bei der nächsten Saison auch am Start seid.

Die Kosten für das Training liegen bei einmalig 149,- pro Person für den gesamten Zeitraum. Für so viel Training ist das ein unschlagbarer Preis.


Wir werden euch ein Probetraining anbieten am 14.01.2024.

Bei diesem Training entscheidet ihr - und auch wir- nach der ersten Stunde, ob ihr dabei seid.

Falls ihr bei diesem Training nicht könnt, sagt uns einfach Bescheid und wir finden gemeinsam eine Lösung.


Schickt uns gerne eine Mail, wenn ihr Interesse oder Fragen habt:



Was Passiert beim Auftritt?


Für die Auftritte gibt es einen Dresscode:

  • JT Swing Teams-Shirt

  • schwarze Hose

  • schwarze Schuhe

Die Team-Bekleidung wird entweder per Sammelbestellung bestellt oder es können auch eigene Shirts bedruckt werden.


Für die Saison 10 wird die Premiere vermutlich D-Townswing werden und zwar für ganz Europa. Wir hoffen hier auf viele Teilnehmer aus anderen Städten und Ländern.


Vor den Auftritten legen wir gemeinsam fest, wer mit wem tanzt.

Wir schauen natürlich auch, wer von anderen Teams dazukommt. Wenn man sich nicht kennt, kann man vorher miteinander Probe tanzen. Erfahrungsgemäß klappt es wahnsinnig gut, mit einem neuen Partner zu tanzen, da ja beide dasselbe gelernt haben.


Wenn Jordan & Tatiana anwesend sind, werden wir ein gemeinsames Training organisieren. Das ist eine sehr besondere Erfahrung.




was Muesst ihr mitbringen?


Level: wir empfehlen ab Stufe 4 bei Dresen. Wenn ihr das noch nicht erfüllt oder ansonsten unsicher seid, sprecht uns bitte einfach an.


Motivation: da wir ein Team sind, ist jeder einzelne wichtig für den Erfolg des Teams. Wir trainieren euch in Sachen Technik, Ausdruck, bringen euch die neuen Moves bei. Was die Reihenfolge angeht ist eure eigene Mitarbeit gefragt. Wir haben viele Tipps dazu, aber machen müsst ihr es ;-)


Geduld: auch wenn es mal nicht läuft, dranbleiben ist wichtig. Es ist ein Prozess, der von Hochs & Tiefs lebt. Jeder wird mal hängen, jeder wird mal frustriert sein. Das Schöne ist: wir sind ein Team!



Schon aufgeregt?


Wir auch! Wir lieben JT Swing Teams. Wir lieben es euch als Tänzer*innen begleiten zu können und die Entwicklung jedes Einzelnen zu sehen.

Wir hoffen, dass viele von euch dabei sind und wir eine großartige Saison haben werden.


 

Wenn ihr noch offene Fragen habt, freuen wir uns über eure Kommentare.


291 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page